Gemeinderatswahl 2019

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Für den Eninger Gemeinderat bewerben sich folgende Persönlichkeiten auf der Liste der CDU um Ihr Vertrauen:


Florian Weller

Florian Weller, 43 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Volljurist / Teamleiter

Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat und im Kreistag,
Mitglied im TSV Eningen, TV Eningen, Heimat- und Geschichtsverein, Vorstand des IKG-Freundeskreises

„Gemeinsam mit Ihnen will ich unseren liebenswerten Heimatort weiter voranbringen, Eningen kinder- und familienfreundlicher machen, bürgerschaftliches Engagement stärken, und dabei einen Blick auf den verantwortungsvollen Umgang mit den Finanzen haben. Dafür bitte ich Sie herzlich um Ihr Vertrauen!“


Eckhard Hennenlotter

64 Jahre, Gartenbautechniker/Bauleiter

Gemeinderat, Mitglieder im Obst- und Gartenbauverein,
Mitglied in der CDU

„Als amtierender Gemeinderat habe ich alles getan, um mit viel oder wenig Steuereinnahmen das Optimale zu erreichen. Auch in den kommenden fünf Jahren würde ich mich gerne wieder für die Belange der Eninger Bürger einsetzen. Schenken Sie mir Ihre 3 Stimmen. Ich versichere, dass ich den Gemeinderatsschwur wieder sehr ernst nehmen werde: Nicht für die Person, nicht für die Partei, sondern ausschließlich zum Wohle der Gemeinde.“


Marcus Grupp

44 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, Geschäftsführer Grupp Consulting

Mitglied des Wirtschaftsrat der CDU, Betreuer Bambinis TSV, Stv. Vorsitzender CDU Eningen

„Eningen – meine Heimat! Ich setze mich für ein wirtschaftsstarkes, sauberes, sicheres, zukunftsorientiertes, offenes, buntes, bewohnbares, mobiles, kinderfreundliches, seniorenfreundliches, bildungsorientiertes, liebenswertes, starkes, finanzstarkes, naturverbundenes, kulturelles und lebenswertes Eningen ein.“


Cliff Werz

Cliff Werz

47 Jahre, verheiratet, 3 Kinder, Bestattungsunternehmer

Gemeinderat und CDU-Ortsvorsitzender, Mitglied im IHK-Verkehrsausschuss, Prüfer bei der IHK Reutlingen, Mitglied im TSV Eningen und VdH Eningen

„Ich stehe für den Ausbau der Infrastruktur so wie die
Verbesserung der Angebote im Tages- als auch Urlaubstourismus. 

Der Friedhof ist mein persönliches Steckenpferd und ich werde ihm meine besonderen Aufmerksamkeit widmen.“


Christoph Beck

56 Jahre, 3 Kinder, Schlossermeister, Betriebswirt VWA

Vorstand GHV, ehrenamtl. Richter VG Sigmaringen, Schöffe
am LG Tübingen, Vorsitzender Gesamtelternbeirat der
gewerblichen Schulen im Landkreis Reutlingen

„Als gebürtiger Eninger und engagierter Bürger möchte ich mich an der Weiterentwicklung unserer Heimatgemeinde aktiv beteiligen. Der Einzelhandel, das Gewerbe und das örtliche Miteinander sind mir ein zentrales Anliegen. Auch ein solide Finanzpolitik und der verantwortungsvolle Umgang mit Steuermitteln sind für mich elementarer Bestandteil guter Kommunalpolitik.“


Dr. Joachim Sabieraj

56 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder, Apotheker
Gemeinderat seit 1994, 2. stellvertr. Bürgermeister

„Vor allem 3 wichtige Ziele möchte ich in den kommenden 5 Jahren verfolgen. 1. Optimierung der Buslinien innerhalb Eningens, damit auch Ziele im Ort erreicht werden können. So sollte der Bus auch zum Freibad fahren. 2. Renovierung des Ateliers von HAP Grieshaber an der Achalm und Erweiterung mit einer Ausstellungshalle zu einem Museum. 3. Eningen braucht ein Seniorencafé, also einen offenen Treffpunkt, wo sich Menschen begegnen können. Unterstützen sich mich auf diesem Weg!“


Annette Vayhinger

38 Jahre, verheiratet, 1 Kind, Bauleiterin Hochbau

„Als gebürtige Eningerin bin ich am Ort stark verwurzelt und auch durch meinen beruflichen Hintergrund an der Gestaltung der Gemeindearbeit sehr interessiert. Gerade in schwierigen Zeiten gilt es, die Herausforderungen mit Herz und Verstand anzupacken. Eningen soll auch in Zukunft ein Ort sein, an dem wir gern zu Hause sind! Ich bitte Sie herzlich um Ihr Vertrauen und um Ihre Stimmen!“


Martin Desczyk

Martin Desczyk

51 Jahre, mit Partnerin in fester Beziehung,
selbst. Schornsteinfegermeister und Gebäudeenergieberater

„Eningen soll eine noch attraktivere und lebenswertere Gemeinde werden. Dazu möchte ich mir für die Schaffung einer besseren Infrastruktur, für ein zukunftsfähiges Mobilitätskonzept, bessere Freizeitangebote und mehr soziale Einbindung einsetzen. Insbesondere ältere Menschen sollten hierbei nicht vergessen werden. Die gemeindeeigenen Gebäude sollten im Hinblick auf Modernisierung und energetische Optimierung Vorbildfunktion einnehmen.“


Ralph Sautter

55 Jahre, verheiratet, 3 Kinder,
selbstständiger Schreinermeister 

Ehrenamtliche Tätigkeit in der Vorstandsschaft des
Gesangvereins Eningen, der Interessengemeinschaft Obtal e.V.,
Ausschussmitglied des Obst- und Gartenbauvereins.

„Da mein Heimatort mir sehr am Herzen liegt, möchte ich mich gerne mit meiner langjährigen Erfahrung für die Belange der Eninger Bürger einsetzen, sowie auch das Vereinsleben weiterhin unterstützen.“


Maurice Fromm

Maurice Fromm

27 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, gelernter Straßen- und Tiefbauer, Angestellter im Öffentlichen Dienst 

Mitglied der Feuerwehr Eningen unter Achalm, Jugendwart
der Jugendfeuerwehr 

„Als junger Eninger Bürger, ist es mir eine Herzenssache, die Gemeinde noch attraktiver zu gestalten. Sowohl für Kinder und Jugendliche, als auch für unsere älteren Mitbürger. Um gemeinsam etwas zu erreichen, braucht man auch Indianer und nicht nur Häuptlinge im Rat.“


Melanie Grupp

Melanie Grupp

36 Jahre, verheiratet, 2 Kinder,
stellv. Geschäftsführerin Grupp-SC

Engagiert in der Spielplatzleitplanung 

„Als Mutter von zwei Kindern liegt mir besonders die Gemeindeentwicklung im Bereich der Kindergärten und Schulen am Herzen. Erweiterte Betreuungsmöglichkeiten während der schul- und kindergartenfreien Tage, sichere Schulwege und vielseitige Freizeitangebote für Kinder und deren Familien sind für mich ein wichtiger Teil unserer Gemeinde.“


Frank Reinhardt

Frank Reinhardt

49 Jahre, verheiratet, 1 Tochter, selbst. Fliesenlegermeister

„Ich möchte dafür einstehen, dass das, was in der Zukunft in Eningen gebaut wird und entsteht, nicht nur von Pragmatismus und Wirtschaftlichkeit geprägt ist, sondern interessanter, ansprechender und schöner wird. Das Ortszentrum sollte ein belebter Mittelpunkt für alle Eninger Bürger werden, an dem man sich trifft und zusammenkommt. 

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass eine gute Durchmischung des Gemeinderats wichtig ist, und ein Handwerker, wie ich es bin, gerne konstruktive Ideen einbringen kann.“


Filippo Caruso

Filippo Caruso

46 Jahre, verheiratet, 2 Kinder, selbst. Malermeister

„Im Gemeinderat werde ich mich tatkräftig für eine Verschönerung des Ortsbildes einsetzen. Als Malermeister bin es gewohnt, zu gestalten. Meine Kreativität, meine Erfahrung und mein Know-How würde ich gerne zum Wohle der Gemeinde einsetzen.“


Gundie Wildermuth-Schneckenburger

59 Jahre, verheiratet,
Dipl.-Sonderpädagogin, Heilpraktikerin und Musikpädagogin

Mitglied im Albverein, Gesangverein, Obst- und Gartenbau-
verein, Musikverein und bei den Landfrauen

„Meine Interessen liegen vor allem bei der Bildung und Weiterbildung mit Vernetzung der Generationen. Jeder kann von jedem lernen. Politische Bildung ist eine wichtige Grundlage zu mündiger Verantwortung in unserer Demokratie. Musik und Kultur sollten wir weiter pflegen und bewahren.


Lars Lehmann

Lars Lehmann

27 Jahre, Senior System Engineer
Mitglied im TSV Eningen

„Als junger Bürger ist es für mich nun an der Zeit, meiner Heimatgemeinde etwas zurückzugeben. Ich möchte mich aktiv am Fortschritt Eningens beteiligen. Die Förderung der Vereine und deren Jugendarbeit, sowie ein zukunftsweisender Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln, sind für mich unerlässliche Bausteine einer erfolgreichen Politik. Für die Umsetzung dieser Ziele soll eine ausgewogene Mischung aus Erfahrung und frischem Wind dienen.“


Markus Buschmann

Markus Buschmann

60 Jahre, verheiratet, 3 Kinder
Unternehmensberater und Business Coach

„Meine Marke ist: Der Spurwechselassistent. Für eine lebendige Ortsmitte. – Wir brauchen eine lebendige und lebensfrohe Ortsmitte. Eine Ortsmitte, die einen höheren persönlichen Glücksfaktor ermöglicht. Denn das Streben nach Glück ist ein grundlegendes menschliches Ziel. Dazu möchte ich beitragen.“


Dr. Waldemar Zawadzki

Dr. Waldemar A. Zawadzki

60 Jahre, verheiratet, 1 Kind, Zahnarzt,
freischaffender Künstler

Vorsitzender HOG Temeschburg, Mitglied Hans-Thoma-Kunstgesellschaft und Kulturverband der Banater Schwaben.

„Allen Eningern, aber vor allem Kindern und Jugendlichen, sollen durch unser Tun in dieser Gesellschaft möglichst viele Lebens- und Studienchancen, durch Selbstbestimmung und Selbstverantwortung, eröffnet werden. Die inneren Werte sollen wieder gepflegt werden.“


Wolfgang Tittl

57 Jahre, 2 Kinder, Zahnarzt

„Ich wünsche mir seitens der Verwaltung Gleichbehandlung aller Bürger in allen Bereichen. Es sollte für alle anstehenden Aufgaben in der Zukunft Gesamtkonzepte entwickelt werden, die dann auch konsequent zu verfolgen sind. Eine Belebung der Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden ist wünschenswert.“